Zur Newsübersicht
22 Dez

Weekly Intelligence Bulletin – Woche 51

QuoScient’s Weekly Intelligence Bulletin für die Woche vom 13. Dezember bis 20. Dezember 2018 steht ab sofort im Media Center zum Download bereit!

Hier finden Sie eine Zusammenfassung.

CYBER

Aktuelle Bedrohungen Industry Impacted: ANY

Sicherheitsexperten entdeckten ein hochentwickeltes Dokumentenerstellungsprogramm mit dem Namen LCG-Kit, das dafür bekannt ist, Microsoft-Schwachstellen auszunutzen, um Malware zu
installieren. Aufgrund der breiten Verwendung des LCG-Kits zum Erstellen bösartiger Dokumente, die in zahlreichen Kampagnen beobachtet wurden, gehen Sicherheitsforscher davon aus, dass
das Kit in Untergrund Foren zum Verkauf steht und bei Bedrohungsgruppen beliebt ist.

Schwachstellen Industry Impacted: ANY

Microsoft hat einen Notfallpatch veröffentlicht, um eine Zero-Day Schwachstelle zu beheben, die in der Scripting Engine von Internet Explorer Version 9 und höher, unter Windows 7, 8.1
und 10, Server 2008 bis 2019 und RT 8.1 existiert. Eine erfolgreiche Ausnutzung könnte es einem entfernten Angreifer ermöglichen, beliebigen Code im Kontext des aktuellen Benutzers
auszuführen.

Cyber Tätergruppen Aktivität Industry Impacted: Financials

In den letzten sieben Tagen haben wir zwei neue Spear-Phishing-Angriffe der Cobalt Group entdeckt, von denen einer gegen russische Finanzinstitute gerichtet war, indem er sich als die
Nationalbank von Kasachstan ausgab, und der andere gegen lateinamerikanische Finanzinstitute, indem er sich als Panamas Multibank ausgab.

KRYPTOWÄHRUNGEN
Die Krypto-Marktkapitalisierung setzte ihre Aufwärtserholung nach einer schwierigen Phase mit schlechter Performance fort. Die gesamte Marktkapitalisierung betrug 19,2 Mrd. Euro, ein
Anstieg von 96 Mrd. Euro auf 115 Mrd. Euro am 20. Dezember, was einem Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Ende der vergangenen Woche entspricht.

GEOPOLITIK
Das Weiße Haus hat am 19. Dezember bestätigt, dass die U.S.A. anfangen wird ihre Truppen aus Syrien zurückzuziehen.
In der vergangenen Woche wurden weitere Vorwürfe wegen staatlich gesponserter Cyberangriffe gegen China erhoben. Möglicherweise sind diese von politischen Spannungen zwischen den
U.S.A. und China und Bedenken hinsichtlich Chinas Aufklärungsarbeit beeinflusst.

OUTLOOK
24. Dezember- Weihnachten 2018

Schließen
Incident Hotline
+49 69 33 99 86 34

Cyberangriffe erfordern eine umgehende Reaktion. Wir sind für Sie erreichbar. Rund um die Uhr. Weltweit. Und treffen mit Ihnen gemeinsam die richtigen Entscheidungen zur bestmöglichen Schadensabwehr. Rufen Sie uns an! In jedem Fall.

QuoScient