Zur Newsübersicht
09 Aug

Strategische Partnerschaft: QuoScient und BCG bieten Cybersecurity aus einer Hand

QuoScient und die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) vereinbaren eine strategische Partnerschaft, um Finanzinstitute noch umfassender beim Schutz vor Cyberangriffen zu unterstützen. „Banken stehen einer stark steigenden Zahl von Cyberattacken gegenüber“, sagt Gerold Grasshoff, BCG Senior Partner und Leiter der Beratung im Bankensektor für die Region Deutschland und Österreich. Zum Beispiel meldeten voriges Jahr 50 britische Institute solche Angriffe – im Jahr 2013 waren es nur fünf. „Vor dem Hintergrund der steigenden Gefahr verschärfen Regulierer die Auflagen für Banken. Das erhöht zusätzlich den Druck, die IT-Sicherheit zu verbessern“, erläutert Grasshoff.

Die Boston Consulting Group reagiert auf den steigenden Bedarf der Kunden und erweitert ihr Beratungsangebot durch die strategische Partnerschaft mit dem Tech-Spezialisten QuoScient. Während BCG Kunden bei strategischen, organisatorischen und regulatorischen Fragestellungen im Hinblick auf Cybersecurity berät, bringt QuoScient technische Expertise in die Partnerschaft ein. Dazu gehört auch seine Plattformlösung zur Unterstützung des operativen Security-Betriebs.

„Durch die Partnerschaft mit QuoScient unterstützen wir Kunden beim Thema Cybersecurity entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus einer Hand, von der Strategieentwicklung bis zum operativen Tagesgeschäft“, sagt Gerold Grasshoff. Fabien Dombard, CEO und Mitgründer von QuoScient, ist überzeugt: „In dieser Kombination – zusammen mit unserer QuoLab-Lösung – bieten wir Finanzinstituten eng verzahnte Unterstützung ohne Reibungsverluste, was gerade bei der sensiblen Thematik Cybersecurity von entscheidendem Vorteil ist.“ Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit haben beide Unternehmen bereits in mehreren projektbezogenen Kooperationen unter Beweis gestellt. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die im August veröffentlichte Studie Banking’s Cybersecurity Blind Spot – and How to Fix It, welche die aktuellen Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze aufzeigt.

Die Pressemitteilung steht zum Download bereit im Media Center unter der Kategorie: „Medien“

Schließen
Incident Hotline
+49 69 33 99 86 34

Cyberangriffe erfordern eine umgehende Reaktion. Wir sind für Sie erreichbar. Rund um die Uhr. Weltweit. Und treffen mit Ihnen gemeinsam die richtigen Entscheidungen zur bestmöglichen Schadensabwehr. Rufen Sie uns an! In jedem Fall.